...Leuchtmittel führender Hersteller aus Deutschland, Europa und vielen Teilen der Welt.


Halogen Hochvoltlampen mit Schraub- oder Bajonetsockel

Halogen Niedervoltlampen mit Stift oder Bajonetsockel

Glühbirnen aller Art (Kerzenform, Tropfen, Krypton, Softone)

Reflektorlampen Concentra R 63, R80...

Pressglas Lampen PAR38

Kompakt Leuchtstofflampen Dulux oder PL-C

Leuchtsstoffröhren Lumilux oder TL-D und passende Starter

Leuchtstoffröhren mit Tageslicht

Energiesparlampen mit unterschiedlichen Fassungen

Halogen Metalldampflampen

Projektorlampen, Beamerlampen 

LED Ersatzlampen für den Austausch von AGL und Niedervolt Lampen

Glühlampen und mehr...

Auswahl der Marken:


Osram

Philips

Sylvania

Lindner

Sigor

Paulmann

General Electric

Megaman

Radium


die lichtquelle Rheinstraße 51 12161 Berlin - Friedenau Telefon: (030) 85074636 Email: info(at)lichtquelle-berlin.de

Diese EU Richtlinie setzt Mindestanforderungen für die Haushaltsbeleuchtung fest. Diese führen dazu, dass ab 01. September 2009 besonders energieintensive Lampen für die Nutzung in privaten Haushalten in der EU nicht mehr in den Verkehr gebracht werden dürfen. Damit wird der Klimaschutz in der EU gefördert. Der Ausstieg erfolgt dabei schrittweise bis 2012. Die EU-Richtlinie definiert genau, welche Lampen ab wann nicht mehr in den Verkehr gebracht werden dürfen. Das betrifft vor allem die traditionelle Glühlampe. So gibt es bereits ab 01. September 2009 keine matten Lampen mehr, außer sie entsprechen der Energieklasse A.


Diese neue EU-Richtlinie gehört zu einem Maßnahmenpaket der EU, mit dem der Energieverbrauch durch elektrische Geräte stark gesenkt werden soll. In erster Linie schützt diese Richtlinie die Umwelt, indem sie Kohlendioxid Emissionen reduziert. Aber auch der Geldbeutel der Konsumenten profitiert davon. Herkömmliche Glühlampen sind wahre Stromfresser. Nur 5% der Energie, die sie verbrauchen, verwenden sie, um Licht zu erzeugen. Die restlichen 95% der Energie setzen Glühlampen hauptsächlich in Wärme um. Bereits seit 1985 gibt es Energiesparlampen, die im Vergleich zur Glühlampe bis zu 80% Energie und damit Kohlendioxid einsparen. Das Sparpotential ist also enorm. Und was weniger Energie verbraucht, spart auch Geld. Weltweit kann über 1/3 des Stroms für Beleuchtung eingespart werden. Die Einsparung von über 900 Milliarden kWh Strom führt zu einer Reduzierung der globalen Emissionen von mehr als 450 Millionen Tonnen Kohlendioxid.


Ab dem 01. September 2011 werden alle Glühlampen mit mehr als 45 Watt sowie alle mattierten Lampen, die nicht die Energieklasse A besitzen aus dem Handel genommen. In Schritten von 12 Monaten werden dann Jahr für Jahr neue Lampen und Wattagen von dem Verbot betroffen sein. Aber kein Verbraucher muss besorgt sein, dass es für seine Leuchte keine passende Lampe mehr gibt und bei ihm zu Hause das Licht ausgeht. Wir bieten schon heute energiesparende Lampen für jeden Einsatzzweck, jeden Sockel und jede Wattage an. Die Alternativen sind Energiesparlampen und Halogenlampen sowie zukünftig LED-Produkte. Übrigens: Natürlich dürfen Sie die Glühlampen, die Sie zu Hause bereits benutzen, weiterhin verwenden. Lediglich der Verkauf dieser Glühlampen innerhalb der EU ist nicht mehr gestattet. Wenn Sie also eine neue Lampe kaufen müssen, sollten Sie gleich auf ein Energiesparmodell eines Qualitätsherstellers zurückgreifen.


Die EU Richtlinie sieht einen schrittweisen Ausstieg vor. Demnach dürfen ab 01. September 2009 keine mattierten Lampen, ausgenommen Energieklasse A, sowie keine Glühlampen von mehr als 80 Watt (also auch die in Deutschland gängigen 100W Glühlampen) mehr in den Handel gebracht werden. Bis 2012 werden alle Glühlampen bis 7 Watt aus dem Verkauf genommen. Weiterhin verfügbar sein werden einige Speziallampen für besondere Anwendungen (beispielsweise für Backofen), die aber in Zukunft besonders gekennzeichnet sein müssen.


Nein, Halogenlampen sind ab dem 01.September 2009 nicht generell verboten. Ausgenommen von der EU-Richtlinie sind alle Niedervolt-Halogenreflektorlampen. Hingegen werden Halogenlampen, die dem Energielevel D entsprechen, ähnlich der Glühlampe entsprechend ihrer Watt- und Lumenzahlen von 2009 bis 2012 Schritt für Schritt aussortiert.


Beim Kauf eines energiesparenden Produkts, also einer Halogen-, Kompaktleuchtstoff- oder LED-Lampe sollte sich der Verbraucher fragen:

  1. 1. Wofür möchte ich meine Lampe einsetzen?

  2. 2. Welche Art von punktueller oder flächiger Lichtquelle soll es sein?

  3. 3. Wie viel Energie möchte ich einsparen?

  4. 4. Wie sieht meine Leuchte aus?

  5. 5. Wie soll die Lichtfarbe aussehen?

Verbot von Glühlampen in der EU:

Die wichtigsten Antworten…

Wie finden Verbraucher denn jetzt die richtige Lampe?

Wie sieht es mit Halogenlampen aus, sind die auch ab 01. September 2009 verboten?

Heißt das, dass der Verbraucher überhaupt keine herkömmlichen Glühlampen mehr kaufen kann?

Was ändert sich für den Verbraucher dadurch konkret?

Wofür soll das gut sein?

Was wird mit dieser EU-Richtlinie genau geregelt?